• Planmäßiger Unterricht ab Mittwoch, dem 05.012022

            04.01.2022

            Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

             

            ab Mittwoch, dem 05.012022 findet an unserer Schule wieder Unterricht für alle Klassen nach dem gültigen Stundenplan statt.

             

            Bitte beachten Sie, dass entsprechend der Infektionslage auch kurzfristig Änderungen in der Schulorganisation möglich sind. In diesem Fall werden wir Sie an dieser Stelle informieren. Bitte verfolgen Sie die Informationen auf unserer Homepage.

             

            gez.
            Die Schulleitung

          • Lageeinschätzung und Unterricht ab dem 05.01.2022

            03.01.2022

            Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

             

            für unsere möglichst aktuelle Lageeinschätzung des Infektionsgeschehen und für die weitere Planung des Unterrichts benötigen wir dringend gesicherte Informationen über Corona-Erkrankungen unserer Schülerinnen und Schüler. Das zuständige Gesundheitsamt ist in der aktuellen Situation nicht in der Lage, diese Informationen zu erbringen.

             

            Sollten also bestätigte Corona-Erkrankungen bei Ihren Kindern bekannt sein, melden Sie uns diese möglichst zeitnah telefonisch.

             

            Weitere Informationen zur Unterrichtsorganisation ab Mittwoch, den 05.01.2022 bekommen Sie am 04.01.2022 ab Mittag über unsere Homepage oder Edupage.

             

            Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Kooperation.

             

             

             

            gez. Schulleitung

          • Vorabinformation zum Unterrichtsbeginn am 03.01.22

            22.12.2021

            Für die Schulen in Thüringen gilt folgende Regelung für den Unterricht am 03.01. – 04.01.22:

            • Am 3. und 4. Januar 2022 findet kein regulärer Unterricht statt. Auch in der Häuslichkeit findet allenfalls selbstorganisiertes Lernen der Schülerinnen und Schüler statt.

             
            • Eine Betreuung für Schülerinnen und Schüler bis zur Klassenstufe 6 wird durch die Schulen sichergestellt. Die Eltern sind dringend gebeten, ihre Kinder an diesen beiden Tagen nicht in die Schule zu schicken.

             

            Über die Regelungen ab dem 05.01.22 werden wir Sie informieren, sobald wir die entsprechenden Handlungsanweisungen durch das Ministerium haben.

             

            Bitte verfolgen Sie die Informationen auf unserer Homepage.

             

            gez.
            Die Schulleitung

             

          • Befreiung vom Unterricht vor den Weihnachtsferien

            16.12.2021

            Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigt,

             

            bezugnehmend auf das Schreiben des Kultusministers vom 15.12.21 möchten Sie kurz inhaltlich in Kenntnis setzen:

             

            Für den Zeitraum vom 20. Dezember 2021 (Montag) bis 22. Dezember 2021
            (Mittwoch) können Eltern eine Befreiung vom Unterricht in Präsenz für ihre
            Kinder vor den Weihnachtsferien, d.h. mittels einfacher Information gegen-
            über der Schulleitung erreichen.

             

            Schüler, die von der Befreiung Gebrauch machen, erhalten entsprechende Aufgaben in gewohnter Weise.

            Für unsere Unterrichtsplanung benötigen wir bis Freitag, den 17.12.21 (8.00 Uhr) ihre Entscheidung zur oben genannten Regelung.
             

            Bitte teilen Sie uns Ihre Entscheidung auf dem heute ausgegebenen Infoschreiben oder formlos per Telefon mit.
             

            Die Schulleitung

          • Der Elternsprechtag am 17.11.21 muß leider entfallen!!!

            15.11.2021

            Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt (aktuelle Corona-Infektionslage im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) in Saalfeld kann der geplante Elternsprechtag am 17.11.21 nicht stattfinden. Bitte besprechen Sie akute Probleme und Anliegen mit Ihren Klassenlehrern über die vorhandenen Kanäle (Telefon, Edupage, E-Mail, etc.).

             

            Wir bedauern Ihnen so kurzfristig absagen zu müssen und werden diesen Elternsprechtag, sobald die Bedingungen es erlauben, umfänglich nachholen.

             

             

            gez. Schulleitung

          • Aktuelle Informationen zu den gültigen Corona-Schutzmaßnahmen - gültig ab Freitag, 05.11.2021

            04.11.2021

            Ab dem 05.11.2021 gilt für Schulen im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt:

             

            Warnstufe 3 – ROT

             

            Dies bedeutet für unsere Schule konkret:
             

            Verpflichtung zum Tragen einer MNB

            im Schulhaus UND im Unterricht für alle SuS

             

            Testung Schüler                                         

            Verpflichtend, außer 3G-Nachweis liegt vor. Ohne 3G-Nachweis oder Testung in Schule: 

            • Bußgeld UND

            • gesonderte Lerngruppe für alle SuS bis zu den Herbstferien bzw. gesonderte Lerngruppe Klassenstufen 1–6 nach den Herbstferien

             

            Personen mit Erkältungssymptomen

            Betretungsverbot, Betreten nur bei Vorlage eines negativen Testergebnisses (außerhalb des Schulsystems)

             

            Zugang für einrichtungsfremde Personen

            Zugang mit MNB UND 3G-Nachweis

             

            Die 1. verpflichtende Testung erfolgt am Montag, 08.11.2021.

             

            Bitte beachten Sie, dass entsprechend der Infektionslage ein Wechsel in eine andere Warnstufe jederzeit möglich ist. In diesem Fall werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

             

            gez.
            Die Schulleitung

          • Aktuelle Informationen zu den gültigen Corona-Schutzmaßnahmen - gültig ab Montag, 08.11.2021

            26.10.2021

            Im Zeitraum vom 08. bis 24. November gilt für Schulen im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt:

            Warnstufe 2 – Orange

             

            Dies bedeutet für unsere Schule konkret:

            Verpflichtung zum Tragen einer MNB:
            im Schulhaus und Unterricht

            Testung Schüler:
            Verbindliches Testangebot (2x wöchentlich), Schüler ohne 3G-Nachweis oder Teilnahme an der Testung der Schule werden in gesonderten Lerngruppen unterrichtet

            Personen mit Erkältungssymptomen:
            Betretungsverbot, Betreten nur bei Vorlage eines negativen Testergebnisses

            Zugang für einrichtungsfremde Personen:
            Zugang mit MNB und 3G-Nachweis

             

            Bitte beachten Sie, dass entsprechend der Infektionslage ein Wechsel in eine andere Warnstufe jederzeit möglich ist. In diesem Fall werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

            gez.
            Die Schulleitung

          • Aktuelle Informationen zu den gültigen Corona-Schutzmaßnahmen - gültig ab Dienstag, 21.09.2021

            17.09.2021

            Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

             

            ab dem 21. September werden an den Schulen die geltenden Corona-Schutzmaßnahmen, den Stufen des Thüringer Frühwarnsystems, die im jeweiligen Landkreis gelten, dynamisch angepasst.


            Frühwarnsystem des TMASGFF:

            Ab dem 21.09.2021 gilt für Schulen im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt:

            Basisstufe – Grün

             

            Dies bedeutet für unsere Schule konkret:

            - Verpflichtung zum Tragen einer MNB: im Schulhaus 

            - Testung Schüler: Keine

            - Personen mit Erkältungssymptomen: Betretungsverbot, Betreten nur bei Vorlage eines negativem Testergebnis

            - Zugang für einrichtungsfremde Personen: erlaubt

             

            Bitte beachten Sie, dass entsprechend der Infektionslage ein Wechsel in eine andere Warnstufe jederzeit möglich ist. In diesem Fall werden wir Sie an dieser Stelle informieren.
             

            gez.
            Die Schulleitung

          • Aktuelle Informationen zur weiteren Öffnung der Schule

            31.05.2021

            Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

            im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt wurde am Samstag der Schwellenwert von 100 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner am fünften aufeinanderfolgenden Werktag unterschritten. 

            Entsprechend der Allgemeinverfügung des TMBJS vom 07.05.2021 findet gemäß §34a Abs. 1 ThürSARS-CoV-2-IFS-Maßn-VO a entweder in beständigen, festen voneinander getrennten Lerngruppen oder unter ständiger Wahrung des Mindestabstandes nach Entscheidung der Schulleitung statt (Ziffer 7 der Allgemeinverfügung des TMBJS vom 07. Mai 2021 sowie Ziffer 5.4 der Allgemeinverfügung des TMBJS vom 28. Mai 2021).

            Wir verbleiben in der Unterrichtsorganisation weiterhin im Wechselmodell, da der Unterricht unter ständiger Wahrung des Mindestabstandes auf Grund der baulichen Gegebenheiten nicht gewährleistet werden kann.

            Wir rechnen in den nächsten Tagen mit einer vollumfänglichen Öffnung der Schule (Phase GRÜN) und bereiten dies im Moment vor. Wir werden Sie rechtzeitig an dieser Stelle informieren.

             

            Mit freundlichen Grüßen
            Die Schulleitung

          • Schulöffnung ab Freitag, dem 21.05.21

            19.05.2021

            Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

            auf Grundlage der Entscheidung des Staatlichen Schulamtes Südthüringen öffnet die Schule ab Freitag, dem 21.05.21 in den eingeschränkten Regelbetrieb (Wechsel in die Phase Gelb II, Wechselunterricht unter ständiger Wahrung des Mindestabstands für alle Klassenstufen)

            Dies bedeutet:

             

            • Die Schüler aller Klassenstufen werden ab Freitag, dem 21.05.21 im Wechselmodell in Präsenzunterricht beschult.
            • Der neue Stundenplan ist ab sofort auf der Homepage/ Edupage APP einsehbar (Anmeldung erforderlich!)
            • Die Klassenleiter informieren Sie, welche Gruppen an welchen Tagen im Präsenzunterricht beschult werden.
            • Die Notbetreuung wird außerhalb des Präsenzunterrichtes aufrechterhalten. Die Elternhäuser der betreuten Schüler bekommen hierzu gesonderte Informationen.
               
            • Die am 26.04.21 angeordnete Test- und Maskenpflicht bleib vollumfänglich in Kraft. (Schüler deren Erziehungsberechtigte der Testung widersprochen haben und nicht schriftlich Widerruf eingelegt haben, dürfen die Schule nicht betreten und werden weiter im Distanzunterricht beschult.

             

            gez.
            Die Schulleitung

          • Organisation der Vorprüfungen am 03.05. (Deu) und 05.05.21 (Ma)

            29.04.2021

            Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,
             

            am Montag, dem 03.05.21 finden die Vorprüfungen im Fach Deutsch und am 05.05.21 die Vorprüfungen im Fach Mathematik statt.

            Die Vorprüfungen finden für alle Schüler der Klassenstufe 10 und für die Prüfungsschüler der Klassenstufe 9 statt. Realschüler der Klassenstufe 9 haben an diesen beiden Tagen keinen Präsenzunterricht, sie verbleiben im Distanzunterricht.

            Auf Grundlage der TMBJS-Allgemeinverfügung vom 23. April 2021 (5.2. „Erbringung der notwendigen Leistungsnachweise und die Teilnahme an den Abschlussprüfungen“) nehmen auch die Schüler teil, die nicht die zweimal wöchentlich angebotenen Selbsttests nutzen. Die Schulen stellen hierzu separat Räumlichkeiten und Aufsichtspersonal zur Verfügung.

            Die genaue Organisationsform entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Vertretungsplan.

             

            gez.
            Die Schulleitung

             

          • Regelungen für den Schulbetrieb ab dem 26.04.2021

            23.04.2021

            Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

            Bundestag und Bundesrat haben eine Änderung des Bundesinfektionsschutzgesetzes (IfSG) beschlossen. Die Regelung tritt unverzüglich in Kraft und wird damit ab Montag, 26. April 2021, direkte Auswirkungen auf unsere Schule haben.

            Daraus ergeben sich einige Änderungen zur bisherigen Organisation des Schulbetriebes. Als Schule sind wir verpflichtet diese Regelungen umzusetzen.

            • Wechselunterricht: Wird der Schwellenwert von 100 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner im Landkreis oder der kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten, findet ab dem übernächsten Tag an unserer Schule Wechselunterricht statt.
            • Schließung: Bei entsprechender Überschreitung des Schwellenwertes von 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen muss die Schule ab dem übernächsten Tag schließen. Abschlussklassen (9. und 10. Klasse zum Erwerb des Hauptschul-, des Qualifizierenden Hauptschul- und des Realschulabschlusses) sind davon ausgenommen, diese können weiter im Wechselunterricht beschult werden.
            • Testpflicht: Unabhängig von einem Schwellenwert ist die Präsenz in der Schule nur erlaubt für Personen, die die 2 x wöchentlich angebotenen Selbsttests nutzen. Das gilt für alle Schülerinnen und Schüler sowie das gesamte Personal. Alternativ wird die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung bzw. eines Nachweises über eine Schnelltestung auf das Coronavirus SARS-CoV-2, zum Beispiel an einem Bürgertestzentrum, welcher nicht älter als 48 Stunden ist, als Testung am Testtag der Einrichtung anerkannt. Diese Regelung gilt sowohl für den Präsenzunterricht als auch für die Notbetreuung. Leistungsnachweise sind unabhängig davon zu erbringen.

             

            Dies bedeutet aktuell für unsere Schule:

            • Es bleibt bei der Schulschließung unserer Einrichtung und der bisherigen Regelung.
              Es findet nur Unterricht für die Schüler der Abschlussklassen (9. und 10. Klasse zum Erwerb des Hauptschul-, des Qualifizierenden Hauptschul- und des Realschulabschlusses) im Wechselunterricht und der Notbetreuung/ Förderunterricht statt. Alle anderen Schüler werden im Distanzunterricht beschult.

               
            • Änderung der Testpflicht:
              • An allen Schulen besteht ab Montag, dem 26.04.2021 Testpflicht, d. h. Betretungsverbot ohne negativen Schnelltest! Die Testungen finden weiterhin in der Schule statt. Ein aktueller Nachweis über einen negativen Test außerhalb der Schule ist zulässig (siehe oben).
              • Für Schüler die schon bisher an den Selbsttests teilgenommen haben, ändert sich nichts.
              • Für Schüler, deren Erziehungsberechtigte einer freiwilligen Selbsttestung widersprochen haben, ergeben sich 2 Wege:
                • 1. Der Widerspruch bleibt aufrechterhalten, dann besteht für diese Schüler Betretungsverbot. Sie werden im Distanzunterricht beschult.
                • 2. Der Widerspruch wird in Schriftform durch die Erziehungsberechtigten aufgehoben. Diese Schüler nehmen an den Selbsttests an der Schule teil und werden weiter im Präsenzunterricht an der Schule unterrichtet.

            gez.

            Die Schulleitung

          • Terminänderung Vorprüfungen

            23.04.2021

            Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

            die Termine für die Vorprüfungen haben sich geändert. Die Schule führt die Vorprüfungen an folgenden neue Termin durch:

            Vorprüfung Deutsch                   Montag, den 03.05.2021             

            Vorprüfung Mathematik              Mittwoch, den 05.05.2021

             

            Diese Termine gelten für die Schüler der Klassenstufe 10 und die Prüfungsschüler der Klasse 9.

             

            gez.

            Die Schulleitung

          • Schulschließung ab dem 19.04.2021

            15.04.2021

            Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

            Die Schulen im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt werden von kommendem Montag (19. April) an für zwei Wochen mit Ausnahme der Abschlussklassen geschlossen. Darauf hat sich der Pandemiestab im Landratsamt am Dienstag verständigt.

            Die Klassen 10a und 10b werden nach einem neu veröffentlichten Stundenplan weiter im Wechselunterricht beschult. Diese Regelung gilt auch für die Klassen 9a und 9b, mit der Einschränkung, dass nur Schüler am Präsenzunterricht teilnehmen die den Prüfungen zum Qualifizierenden Hauptschulabschluss teilnehmen können, bzw. werden. Die Realschüler aus beiden Klassen verbleiben im Distanzunterricht.

            Eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der 5. bis 6. Klassen wird während der Schulschließung angeboten. Die bisherigen genehmigten Anträge auf Notbetreuung behalten ihre Gültigkeit.

             

            gez.
            Die Schulleitung

          • Wichtige Informationen zum weiteren Schulbetrieb ab dem 12.04.2021

            07.04.2021

            Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

            Im Folgenden möchten wir Ihnen wichtige Informationen zum weiteren Schulbetrieb ab dem 12.04.2021 übergeben.

            1. Schulbetrieb in Phase GELB II
            2. Freiwillige Testungen ab April 2021 an unserer Schule


            1. Schulbetrieb in Phase GELB II

            Unsere Schule beginnt ab Montag, dem 12.04.2021 entsprechenden der ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO den eingeschränkten Regelbetrieb nach Phase GELB II. Dies bedeutet, dass wir alle Klassenstufen im Wechselmodell im Präsenzunterricht beschulen werden.

            Ab diesem Zeitpunkt können nun auch wieder Schüler der 7. und 8. Klassen unsere Schule im Präsenzunterricht besuchen.

            Diese Regelung gilt vorbehaltlich der Entscheidung des Krisenstabes des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt zum weiteren Betrieb von Schulen und Kindertageseinrichtungen.

            Gesicherte Informationen für den Landkreis erwarten wir zum Ende der Woche und werden Sie umgehend über evtl. Änderungen in Kenntnis setzen.

            Bitte verfolgen Sie aufmerksam die Informationen auf unserer Homepage bzw. in der lokalen Presse.

            Vorbehaltlich der landkreisabhängigen Entscheidung zum Schulbetrieb veröffentlichen wir heute den neuen Stundenplan für den Präsenzunterricht ab dem 12.04.2021. Die Klassenleiter der 7. und 8. Klassen geben die notwendigen Gruppeneinteilungen für das Wechselmodell (A- und B- Woche) über die Thüringer Schulcloud bekannt.

            Der Unterricht beginnt am 12.04.2021 für die Schülergruppen der A-Woche nach dem neuen Stundenplan.


            1. Freiwillige Testungen ab April 2021 an unserer Schule

            Ab April 2021 erfolgt eine Umstellung und Erweiterung der Teststrategie an Thüringer Schulen auf Antigentests zur Eigenverwendung (im Folgenden Selbsttests genannt). Schülerinnen und Schüler sowie das pädagogische Personal erhalten die Möglichkeit, wöchentlich freiwillig zwei Selbsttests zum Ausschluss einer Covid-19-Infektion in der Schule durchzuführen. Die bisher genutzten PoC-Antigen-Tests, die einzig durch medizinisch geschultes Personal durchgeführt werden durften, stehen nach dem 31. März 2021 nicht mehr zur Verfügung.

            Kernaussagen dieser Verordnung sind:

            • Die Teilnahme am Präsenzunterricht ist nicht abhängig von der Teilnahme der Schülerinnen und Schüler an der freiwilligen Selbsttestung in der Schule.
            • Alle Schüler führen 2x wöchentlich einen freiwilligen Selbsttest in der Schule durch.
            • Eltern die die Durchführung der Selbsttestung in der Schule nicht wünschen, müssen eine Widersprucherklärung abgeben.
            • Alle notwendigen Informationen und Dokumente erhalten Sie im Anhang dieses Schreibens. Zusätzlich werden wir an Montag den 12.04.2021 (für Schüler der AWoche) und am 19.04.2021 (für Schüler der B-Woche) die ausgewiesenen Dokumente in Schriftform übergeben.
            • Eventuelle Widersprüche zur freiwilligen Selbsttestung sind bis spätestens 13.04.21 für Schüler der AWoche bzw. bis 20.04.21 für Schüler der B-Woche jeweils 14.00 Uhr im Sekretariat der Schule abzugeben.


            Anlagen:

            Anschreiben für die Sorgeberechtigten zur freiwilligen Selbsttestung

            Widerspruchserklärung zur freiwilligen Selbsttestung


            Die Schulleitung


          • Schulfreier Tag am Montag, den 08. März 2021

            02.03.2021

            Unter Berücksichtigung der Beschulungsumstände und besonderen Beziehungsgefüge während der Pandemie wird der 8. März 2021 nicht als unterrichtsfreier Tag genutzt. (Ein entsprechender Beschluss der Schulkonferenz liegt vor.)

            Je nach Inzidenzlage findet am 08. März der Unterricht in der jeweiligen angeordneten Phase statt.

            Über eine mögliche Nutzung dieses zusätzlichen unterrichtsfreien Tages entscheidet die Schulkonferenz zu einem späteren Zeitpunkt.

            gez. Die Schulleitung